18
Sep

Hubert Rhomberg Q&A

Q&A mit Hubert Rhomberg

In diesem Interview spricht Timber Finance mit Herrn Rhomberg, dem Geschäftsführer der Rhomberg Gruppe in vierter Generation, der die Bauindustrie dazu aufruft, ihre Denkweise zu ändern. Seine Vision, Hochhäuser aus Holz zu errichten, entspringt einer tiefen Überlegung zur Nachhaltigkeit und einem klaren Bewusstsein für die dringenden Herausforderungen unserer Zeit.

Herr Rhomberg, Sie sind Geschäftsführer der Rhomberg Gruppe in vierter Generation und fordern Ihre Branche auf, umzudenken. Sie schreiben, dass das Ergebnis Ihrer Überlegungen zum Thema Nachhaltigkeit war, Hochhäuser aus Holz zu bauen. Können Sie uns diesen Gedankengang etwas erläutern?

Die Initialzündung kam mit der Übernahme der Geschäftsführung von meinem Vater Walter-Heinz Rhomberg 2002. Da stellte ich mir eine Frage: Will ich diese Möglichkeit, diese Chance nutzen, um wirklich etwas zu bewegen? Will ich einen Unterschied machen?

Dazu muss man wissen, dass Rhomberg als Bauunternehmen in einer Branche tätig ist, die damals – und übrigens leider heute noch immer – rund 40 Prozent aller Ressourcen verbraucht und für rund 40 Prozent des Abfallaufkommens und 60 Prozent der Transportbewegungen weltweit verantwortlich ist. Umso sinnvoller war es, hier tätig zu werden.

Und umso schneller war auch die Richtung klar, in die es gehen musste: Elementiertes, systematisiertes Bauen mit viel Vorfertigung und mit Holz als zentralem Rohstoff.

Die Gründe dafür sind einfach: Holz ist schlichtweg der nachhaltigste aller Baustoffe – er wächst nach, ist fast überall auf der Welt lokal verfügbar, zu 100 Prozent recyclierbar und, ganz wichtig, der effizienteste CO2-Speicher der Welt. Kombiniert mit den Vorteilen von Vorfertigung und Systematisierung, vor allem bei der Reduktion von Materialeinsatz sowie Lärm- und CO2-Emissionen, bringt Holz den Bau umwelt- und klimatechnisch vollends auf ein neues Level.

Mein nächstes Ziel ist es übrigens, gar nicht mehr neu zu bauen. Stattdessen fokussiere ich mich verstärkt auf Nachverdichtung, Umnutzung sowie die Bebauung bereits versiegelter Flächen.

Welche Herausforderungen müssen wir angehen – als Gesellschaft und als Bauindustrie – damit Ihre Visionen von Holzhochhäusern breit umgesetzt werden können?

Wir müssen weg vom Silodenken und der Attitüde «Wissen ist Macht». Erfolg haben wir nur, wenn wir bereit sind, unser Wissen zu teilen und voneinander zu lernen. Mit CREE Buildings haben wir uns bereits auf den Weg gemacht: Unser internationales Baukollektiv setzt auf bewährte, reproduzierbare und sich ständig weiterentwickelnde Lösungen für mehrstöckige Holz-Hybridgebäude – und dabei auf Knowledge Sharing sowie die kollaborative CREE Plattform.

 Gibt es Instrumente (z.B. Bessere Information, Subventionen, Steuern, Regulierung von Gebäudeemissionen, CO2 Zertifikate, etc.) sind aus Ihrer Sicht sinnvoll um die Transformation des Gebäudesektors voranzutreiben?

Absolut. Es gibt ja schon heute sehr viele, sehr gute Lösungen, mit denen wir nachhaltig, ressourceneffizient und umweltfreundlich(er) bauen. Das Wissen und die Technologien sind da! Denken wir nur an das Plusenergie-Haus. Die Frage ist: Warum gibt es das nicht flächendeckend?

Dazu muss die Politik definitiv die richtigen Anreize setzen, etwa mit der Erhöhung des CO2-Preises und Förderangeboten für Sanierungen. Aber auch die Baubranche selbst kann und muss aktiv werden. Wir brauchen keinen Impuls von außen! Beispiel Exnovation: Wir müssen uns viel frühzeitiger von Produkten, Bauweisen und Arbeitsabläufen verabschieden, die nicht mehr ökologisch verträglich ist.

 Woher nehmen Sie Ihre Motivation für all Ihren beruflichen Einsatz?

Wie eingangs erwähnt: Ich möchte einen Unterschied machen. Mein Antrieb ist es, meinen Kindern eine Welt zu hinterlassen, die noch genauso lebenswert ist wie die, die wir von unseren Eltern geerbt haben. Das ist echte Nachhaltigkeit.

 Was motiviert Sie bei der Timber Finance als Senior Advisor einzusteigen?

Wir verfolgen die gleichen Ziele und haben die gleiche Motivation – über die Relevanz von Kollaboration und Sharing haben wir uns ja schon unterhalten. Zudem habe ich mit Rhomberg Ventures, das auch in CREE Buildings investiert ist, selbst schon die Lücke zwischen Investoren und nachhaltigen Unternehmen, unter anderem der Holzindustrie, geschlossen.

Share Post:

Important Legal Notice

Wichtige Rechtsaufklärung

Die offizielle Website der Timber Finance Management AG (nachfolgend TFM genannt) enthält u.a. Informationen und Meinungen zu Anlageinstrumenten, Produkten und Dienstleistungen (nachfolgend zusammenfassend „Finanzprodukte“ genannt). Sie können die Website daher nur besuchen, wenn Sie die folgenden wichtigen rechtlichen Hinweise für Finanzprodukte sorgfältig lesen und anschließend akzeptieren. Mit Ihrer Zustimmung und Ihrem Zugriff auf die Website erklären Sie, dass Sie die rechtlichen Hinweise verstanden haben und ihnen ausdrücklich zustimmen. TFM kann Dritte in den Betrieb der Website einbeziehen. Die nachfolgenden Inhalte gelten sinngemäss auch für Informationen, die Kunden z.B. in Form von abonnierten Newslettern erhalten. Die Informationen sowie die Nutzungsregeln können jederzeit aktualisiert werden. Die Änderungen sind verbindlich. Bei der weiteren Nutzung der Website und unserer Dienste gehen wir von Ihrer Kenntnis und Ihrem Einverständnis aus.

Lokale rechtliche Beschränkungen

Die Website enthält Informationen und Meinungen zu Finanzprodukten (z.B. strukturierte Produkte), die in anderen Ländern unterschiedlichen Zulassungsvoraussetzungen unterliegen können. Sie richtet sich nicht an natürliche oder juristische Personen, für die die Nutzung oder der Zugang zur TFM-Website aufgrund ihrer Nationalität oder ihres Wohnsitzes/Sitzes oder aus anderen Gründen mit der Rechtsordnung ihres Landes unvereinbar wäre. Dies gilt insbesondere für Staatsbürger und/oder Einwohner von Großbritannien, Japan und den USA.

Keine Empfehlung oder Angebot

Die veröffentlichten Inhalte stellen weder eine Empfehlung noch ein Angebot zum Kauf, Halten oder Verkauf der genannten Finanzprodukte oder zur Vornahme sonstiger Transaktionen oder Rechtsgeschäfte dar. Sie dienen ausschließlich dem persönlichen Gebrauch und der Information und können jederzeit ohne vorherige Ankündigung durch die TFM geändert werden, ebenso wie diese rechtlichen Hinweise für Finanzprodukte. Die im Abschnitt über Finanzprodukte bereitgestellten Inhalte sind keine Empfehlungen für Ihre Anlage- und sonstigen Entscheidungen und haben keinen Beratungscharakter. Vor der Investition in ein Finanzprodukt muss der Anleger die aktuellen rechtlichen Dokumente und alle anderen Dokumente, die aufgrund lokaler gesetzlicher und aufsichtsrechtlicher Vorschriften erforderlich sein können (z.B. Prospekt sowie Jahres- und Halbjahresbericht eines Investmentfonds), sorgfältig gelesen haben. Es ist besonders wichtig, die darin enthaltenen Rechts- und Risikohinweise eingehend zu studieren. Vor einer Anlageentscheidung ist es zudem ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren.

Keine Gewähr

Die TFM stellt die Inhalte ihrer Finanzprodukte mit grösstmöglicher Sorgfalt zusammen. Die TFM und ihre Vertragspartner übernehmen jedoch keine Gewähr oder Haftung gegenüber Dritten für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der veröffentlichten Inhalte. Insbesondere ist die TFM nicht verpflichtet, die Inhalte zu aktualisieren oder veraltete Inhalte zu entfernen. TFM übernimmt auch keine Verantwortung und gibt keine Garantie dafür ab, dass die Funktionen der Website mit Inhalten zu den Finanzprodukten nicht unterbrochen werden oder fehlerfrei sind, dass Fehler behoben werden oder dass die Website oder der jeweilige Server frei von Viren oder sonstigen schädlichen Bestandteilen und Programmen ist. Darüber hinaus kann es auf der TFM-Website Links geben, die zu Websites Dritter führen. Diese Links entziehen sich vollständig der Kontrolle von TFM. TFM übernimmt daher keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit des Inhalts solcher Websites sowie für allfällige darauf enthaltene Angebote und Dienstleistungen.